Importieren nach Asien

Published: July 2014

In dieser Ausgabe von Asia Briefing befassen wir uns mit dem Thema des Imports von Gütern nach China, Vietnam und Indien. Viele der asiatischen Staaten haben sich in den vergangenen Jahrzehnten von Billiglohnländern zu Staaten mit Konsumgesellschaften entwickelt. Diese Entwicklung bedeutet ein immenses Geschäftspotential für Unternehmen, welche bereit sind, diese Märkte zu erschließen. Genaue Informationen über Importbestimmungen und eine eventuelle Unternehmensgründung vor Ort sind dabei essentiell.

Download this e-Publication

  • No. of Pages: 12 pages

In diesem Heft:

  • Allgemeine Einfuhrbestimmungen in China
  • Vertrieb in China – vom Vertreter bis zur eigenen Gesellschaft
  • Gründung einer Handelsgesellschaft in China
  • Allgemeine Einfuhrbestimmungen in Indien
  • Ist Ihr Unternehmen bereit für den Handel mit Indien?
  • Allgemeine Einfuhrbestimmungen in Vietnam

In den vergangenen Jahrzehnten haben viele asiatische Staaten die Aufholjagd auf die Industrienationen begonnen und den Entwicklungspfad von Billiglohnländern zu Konsumgesellschaften beschritten. Durch den steigenden Lebensstandard bieten die Binnenmärkte in diesen Ländern ein wachsendes Potential.

Unternehmen, die bereit sind, neue Märkte zu erschließen, können diesen Trend nutzen. Hierfür ist jedoch die genaue Kenntnis des geschäftlichen und regulatorischen Umfelds eine wichtige Voraussetzung. Aus diesem Grund beschäftigt sich diese Ausgabe unseres Asia Briefing Magazins mit Importregulierungen und der Gründung von Handelsgesellschaften in China, Indien und Vietnam als eines der Mitgliedsländer von ASEAN, den wichtigsten und größten Zukunftsmärkten der Region.

Der einfachste Zugang für ein Unternehmen zu einem neuen Markt ist der direkte Import der eigenen Produkte. Allerdings kann die Unkenntnis relevanter Vorschriften diesen einfachen Vorgang schnell erschweren. Asia Briefing zeigt deshalb auf, welche Voraussetzungen zu erfüllen sind und welche Schritte erforderlich sind, um gegebenenfalls notwendige Importlizenzen zu erhalten.

Die nächste Stufe einer Markterschließung ist die Gründung einer Handelsgesellschaft vor Ort. Dieser Schritt, welcher die dauerhafte Etablierung Ihres Unternehmens auf den asiatischen Zukunftsmärkten bedeutet, strotzt nur so von Optionen und Risiken. Asia Briefing verschafft Ihnen daher einen Überblick über die Punkte, auf die Sie im Rahmen des Gründungsprozesses achten müssen und zeigt ferner andere Optionen für die Gründung einer Niederlassung auf.

 


Search Publications

Result per page
Scroll to top