German

Unternehmensgründung in Thailand Teil 1 – Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH)

Posted on by

Thailand wird als ein Land mit unternehmensfreundlichen Regelungen angesehen. In der Tat belegte Thailand beim Doing Business 2016 Bericht der Weltbank Platz 49 von 189. In diesem Sinne bleibt Thailand ein attraktiver Markt für ausländische Unternehmen, die trotz anhaltender Angst vor der schwachen Wirtschaftsleistung Thailands, innerhalb ASEAN expandieren möchten.

Continue reading…

Betriebskosten in Myanmar im Vergleich mit China

Posted on by

Myanmar bleibt ein polarisierendes Land – eines der größten und bevölkerungsreichsten in Asien, aber dennoch eines der ärmsten und am wenigsten verstandenen. Es bleibt ein Land, welches siebzig Jahre lang größtenteils still stand – seit Ende des zweiten Weltkrieges hat sich kaum Infrastruktur entwickelt. Die Aufnahme in ASEAN sowie das aufkommende Gefühl für die Liberalisierung bringen Myanmar jedoch langsam zurück auf die Weltbühne. Infrastrukturelle Probleme bestehen weiterhin, jegliche Kommunikation außerhalb der größten Städte ist praktisch nicht vorhanden und sogar Elektrizität sowie der Zugang zu sauberen Wasser bleiben heikel. Myanmar ist im Wesentlichen ein Land, das entweder Investitionen von multinationalen Konzernen, oder aber Unternehmern aus dem Import Export Geschäft oder einfachem Produktionsgewerbe zuspricht.

Continue reading…

ASEAN’s 2015 AEC Compliance Deadline (Fristgerechte Einhaltung der Vorschriften der Asean- Wirtschaftsgemeinschaft) – Was bedeutet das tatsächlich?

Posted on by

Ein häufig propagiertes Merkmal der Entwicklung innerhalb der ASEAN ist die so genannte “AEC Compliance Deadline”, welche am 31. Dezember 2015 fällig wird. Der Begriff ist eine eher unzutreffende Bezeichnung und hat zu vielen Missverständnissen über seine eigentliche Bedeutung geführt.

Vor Ablauf der Frist haben sich alle Mitglieder der ASEAN (Verband Südostasiatischer Nationen) dazu bereit erklärt, ihre Zölle für grenzüberschreitende Importe und Exporte zu senken. Von diesen zehn Nationen haben sich jedoch vier – Kambodscha, Laos, Myanmar und Vietnam – eine zusätzliche Zeit erbeten, um sich darauf vorzubereiten. Diese Compliance Deadline wird Ende 2015 auslaufen. Alle anderen Nationen – Brunei, Indonesien, Malaysia, die Philippinen, Singapur und Thailand – befinden sich bereits im Einklang und haben die Zölle entsprechend gesenkt. Da zu diesen die größten ASEAN-Mitglieder gehören, ist die AEC (ASEAN-Wirtschaftsgemeinschaft) Compliance Deadline ein strittiger Punkt. Von diesen sechs Nationen sind fünf bedeutende Akteure beim Handel und bei der Herstellung von Gütern. Es folgt ein kurzer Überblick: 

Continue reading…

Kündigung eines Angestellten in ASEAN

Posted on by

ASEAN stellt für Investoren einen wichtigen Wachstumsmarkt dar, allerdings kann die Überwindung der bürokratischen Hürden, um einem Angestellten freizusetzen, eine erhebliche Herausforderung sein. Daher ist es zwingend erforderlich, vor dem Markteintritt mit einem professionellen Dienstleistungsunternehmen Kontakt aufzunehmen. Dieses ist der beste Weg, um das Thema zu verstehen und allgemeine gesetzliche Entwicklungen vorauszusehen. Außerdem wird es Unternehmen helfen, Fehler zu vermeiden, welche ihr Geschäft  gefährden könnten. Dieser Artikel dient dem Verständnis bezüglich rechtskräftige Freisetzung von Arbeitnehmern auf den Philippinen, in Thailand, in Singapur und in Indonesien.

Continue reading…

Aufenthaltserlaubnis in Singapur – Was Ausländer beachten müssen

Posted on by

Bekannt als eines der stabilen und kräftig entwickelten Länder in Asien, wird Singapur zunehmend zu einem attraktiven Geschäftsumfeld für viele umsichtige ausländische Geschäftsleute und Investoren. Ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Singapur ist das gute Anreizprogramm der Regierung, damit sich ausländische Talenten zu diesem Land verpflichten.

Dazu gehört das Programm für einen Daueraufenthalt (Permanent Residence – PR) mit vielen grundlegenden Vorteilen, einschließlich der Freiheit zum Einreisen und Ausreisen, Rechte auf Immobilienkauf, des Arbeitgeberanteils zu dem sozialen Sicherungsnetz Singapurs (Central Provident Fund – CPF) und mit einem gewissen Maß Arbeitsplatzsicherheit. Mit diesen Anreizen hofft die Regierung darauf, talentierte Geschäftsleute, die wirtschaftliche oder kulturelle Beiträge zu dem Land leisten können, weiterhin anzulocken.

Continue reading…

Einführung in das Steuerwesen Asiens

Posted on by

Im Zusammenhang mit der fortwährenden Entwicklung der asiatischen Volkswirtschaften spielen die verschiedenen Steuersätze der Region eine immer wichtigere Rolle. Aus dem Blickfeld der jeweiligen Regierungen der Länder können Steuersätze zum Anreiz für ausländische Informationen oder zur Subventionierung von Staatsausgaben verwendet werden. Gleichermaßen können Steuersätze aus der Perspektive von Unternehmen und Erwerbspersonen dafür entscheidend sein, ob ein Rechtssystem für die eigene Geschäftstätigkeit oder Berufsausübung geeignet ist.

Continue reading…

Rechtsformen & Anforderungen für Investitionen  in Indonesien

Posted on by

Von Chris Devonshire-Ellis

Partner, Dezan Shira & Associates

Indonesiens Nähe zu China macht, das Land zu einem sinnvollen Standort, um vorhandene Produktionsstandorte durch indonesische Standorte zu ergänzen. Zudem macht die Größe der Bevölkerung Indonesien selbst zu einem interessanten Absatzmarkt sowie zu einem sinnvollen Standort, um an andere asiatische Länder angebunden zu sein. Der Grund sind u. a. die starken Handelsverbindungen in entwickelte Länder wie Japan und Südkorea, wovon australische Produzenten durch Ihre Investitionen bereits profitieren..   

Related Link IconMEHR ZUM THEMA: Investitionensvorteile in Indonesien im Vergleich zu China

Zusammenfassend bietet Indonesien viele Vorteile für ausländische Investoren. Indonesiens Mitgliedschaft bei der ASEAN, dem Freihandelsabkommen mit China, die umfassende Anzahl an Doppelbesteuerungsabkommen und die geographische Position zwischen den großen Verbrauchermärkten in China und dem Reichtum von „Australasia“. Indonesien wird schon bald zu einer bedeutendsten globalen Industriestandorte werden, das seine Rolle an Asiens verlängerter Werkbank einnimmt. Es bietet einen Strauß an Möglichkeiten für Investoren, von vorteilhaften Handelsabkommen bis hin zur günstigen strategischen Lage des Landes. 

Indonesien erlaubt folgende Rechtsformen welche ausländische Investoren nutzen können: 

Continue reading…

Umsatzsteuer in Malaysia: Auswirkungen für Hersteller

Posted on by

Malaysia hat eine neue Umsatzsteuer (Goods and Services Tax – GST) in Höhe von 6 Prozent eingeführt. Dennoch hat die Zollbehörde des Landes geäußert, dass Unklarheiten aufgrund der neuen Steuer min. sechs Monate und bis zu einem Jahr andauern könnten. Die Bedenken der Verbraucher bezgl. der Umsatzsteuer ist die Erhöhung von Preisen, während Unternehmen erhöhte Kosten für Compliance und deren Effekt auf die Wettbewerbsfähigkeit befürchten 

Auf der Herstellerseite unterliegen lokale und importierte Inputs wie Rohmaterial, Komponenten/zugelieferte Teile und Anlagevermögen, sowie Dienstleistungen und Betriebsmittel der GST, ausgeschlossen sind Leistungen mit Nullsatz und einige befreite Leistungen. Um eine doppelte Besteuerung zu vermeiden, ist es Herstellern erlaubt einen Anspruch auf Vorsteuerguthaben auf jeden Erwerb der in ihr Unternehmen fließt, zu erheben. 

Output der Produktion fallen in zwei verschiedene Kategorien: Nullsatz und Standardsatz. Alle Lieferungen von Waren, die aus Malaysia exportiert werden und internationale Dienstleistungen sind, werden mit dem Nullsatz besteuert. Outputs die mit dem Standardsatz besteuert werden, schließen alle Lieferungen von einem Hersteller ein; dies schließt nicht nur die Waren ein, sondern auch folgendes:  

  • Veräußerung von Geschäftsvermögen; 
  • Beantragung von Geschäftsvermögen für nicht-geschäftliche Absichten; 
  • Geschäftsgeschenke die RM 500 (EUR 130,00), an denselben Kunden im gleichen Jahr, überschreiten ; 
  • Güter bei denen es sich um Geschäftsvermögen handelt, die bei der Unternehmensabmeldung noch vorhanden sind; 
  • Sozialleistungen die an die Arbeitnehmer gegangen sind.  

Die Zollabteilung wird die Netto-Differenz an den Hersteller, wenn die Vorsteuer größer ist als die fällige Ausgangsteuer, zurückerstatten.

Unterstützung der Regierung 

Um den Herstellern bei den Auswirkungen der GST zur Seite zu stehen, hat die malaysische Regierung die folgenden Systeme ins Leben gerufen:  

  • System für Sondergenehmigte Hersteller unter Zollverschluss (Special Approved Toll Manufacturer Scheme – ATMS) 
  • Verschiebt die GST des genehmigten Herstellers unter Zollverschluss auf die lokalen Kunden, die entweder eine registrierte Person ist oder nicht; müssen „Abrechnung und Zahlung der Steuer so ausführen, als ob (sie) Güter geliefert und/oder erworben haben.“ 
  • Eine steuerpflichtige Person kann den Status als Hersteller unter Zollverschluss beantragen, wenn der Wert der Lieferungen für eine weitere Behandlung oder Verarbeitung RM 2 Mio (EUR 514.000) oder mehr beträgt, die aufbereitete/verarbeitete Waren an den Auftraggeber in Übersee zurück geschickt oder zumindest 80 Prozent der fertigen Waren wird exportiert. 
  • Lagersystem 
  • GST auf Waren, einschließlich importierten Waren, wird ausgesetzt, wenn die Güter in einer Lagerhalle eingelagert werden oder zwischen verschiedenen Lagern verlagert werden.  
  • System für geprüfte Händler (Approved Trader Scheme – ATS) 
  • Erlaubt Herstellern die Zahlung der GST auf importierte Güter auszusetzen und wird Wiederausführer von importierten Waren durch Bereitstellung eines Zugangs zum Cash Flow bevorteilen, sodass sie eine größere Vorsteuergutschrift bekommen und keine Ausgangsteuer.  

GST Regularien fordern von allen steuerpflichtigen Unternehmen, dass sie ihre Rechnungsbelege für die Steuern sieben Jahre aufbewahren.  

Teilsektoren der Produktion 

Die allgemeinen GST Richtlinien gelten weitestgehend für alle großen Teilsektoren der Produktion, wie Erdöl, Automobil, Basismetalle und fabrizierte Metallerzeugnisse.

Erdölindustrie  

In Bezug auf die nachgelagerten Auswirkungen, wird die GST nur auf RON097 Petrol angewendet werden, während RON95 und die Dieselpreise gleich blieben. Genau wie bei den vorgeschalteten Auswirkungen müssen die Unternehmen, die eine Upstream-Aktivität in Malaysia (einschließlich Offshore) durchführen, einen Produktionsaufteilungsvertrag mit Petronas unterzeichnen. Der vorgelagerte Petroleum GST Guide empfiehlt, dass Unternehmen Umsatzsteuerpflicht anmelden sollten, um die Möglichkeit auf einen Anspruch einer Vorsteuergutschrift zu haben.

Automobil Industrie 

Die Auswirkungen auf die Automobilindustrie, eine der wichtigsten Untersektoren der Produktion, sind unklar. Gemäß der Zollabteilung und des malaiischen Automobilinstitut (Malaysian Automotive Institute – MAI), ist zu erwarten, dass die Autopreise um 1 bis 3 % abnehmen werden. Gleichzeitig sind die Automobilhersteller durch den Einfluss der neuen Steuerregelung gepalten. Einige warnen, dass die Preise ansteigen werden, während andere erwarten, dass sie gleich bleiben oder abnehmen. 

Basismetalle, hergestellte und Edelmetalle 

Anlagen in Edelmetallen (Investment precious metals – IPM) sind eine von der GST befreite Leistung. IPMs schließen Gold, Silber und Platin ein, sowie bestimmte Gold-, Silber- und Platinmünzen.

Gemäß des Approved Jeweler Scheme – AJS, ist ein geprüfter Schmuckhersteller und nicht der Zulieferer verantwortlich für die Zahlung der GST. Dennoch ist die Ausgangsteuer durch den geprüften Juwelier nur zu zahlen, wenn vorschriftsgemäß Edelmetalle in das Endprodukt verarbeitet und dem lokalen Markt bereitgestellt wurden. Vorschriftsmäßige Edelmetalle schließen Gold (≥99,5 %); Silber (≥99,9 %) und Platin (≥99 %) ein. Die allgemeine Regel ist, dass für zum Export hergestellte Waren und Schmuckwaren, der Nullsatz gilt.

Laut Reuters, gibt es keine klare rechtliche Richtlinie für die Lagerung von Basismetallen und die London Metal Exchange (welche fast 50 % der Nickel, 85 % der Zinn und ein Drittel der Bleibestände in Malaysia hat) erwägt die Einstellung der Vergabe von Vollmachten an dessen zwei malaiischen Standorte ab dem 01. Juli 2015.

Blick nach Vorne 

Voraussichtlich wird die neue indirekte Steuerregelung die Wettbewerbsfähigkeit der malaiischen Exporte steigern. Demzufolge werden export-orientierte Hersteller von der GST weniger betroffen sein, seit die Exporte dem Nullsatz unterliegen und die Vorsteuer zurückgewonnen werden kann. 

Das Vorsteuerguthaben hilft potentielle negative Auswirkungen der GST auf die Kosten der Hersteller auszugleichen. Wenn die Preise von Inputs für die Herstellung gleich bleiben, dann sollte die GST keine negativen Auswirkungen auf die Gewinne der Hersteller haben. 

 

Bei Fragen zu Wirtschaftsthemen, Steuern, Buchhaltung und Unternehmensgründungen in Asien kontaktieren Sie bitte:

Fabian Knopf, Senior Associate, Head of German Desk, Dezan Shira & Associates Fabian.Knopf@dezshira.com

Für weitere Information oder um mit Dezan Shira & Associates in Kontakt zu treten, senden 
Sie bitte eine Email an germandesk@dezshira.com oder besuchen Sie uns auf www.dezshira.com/de, wo Sie unsere Unternehmensbroschüre herunterladen können.
Bleiben Sie auf dem Laufenden über die aktuellsten Wirtschafts- und Investitionstrends in
Asien durch unseren Newsletter.

Folgen Sie uns auf Twitter und besuchen Sie unser Facebook!

 

Der Große Steuervergleich für Asien 2015: Diese Ausgabe von Asia Briefing behandelt den großen Steuervergleich 2015. Wir untersuchen die Steuersätze der zehn ASEAN Staaten sowie Indien, China, Hong Kong. Da sich das Investitionsumfeld in Asien stetig verändert, ist es von äußerster Bedeutung, immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, um für Ihr Geschäft den passenden Standort zu finden. Diese Asia Briefing Ausgabe soll Ihnen ein Verständnis für die verschiedenen Steuersysteme in Asien geben.

Die Erweiterung Ihres Chinageschäfts nach Indien und Vietnam: expanding_your_china_business_to_india_and_vietnam_coverDiese Ausgabe des Asia Briefing Magazins erörtert Gründe, weshalb China nicht länger die einzige Destination für exportgetriebene Unternehmen darstellt und inwiefern die Evolution des Handels in Asien Vietnam und Indien zu wettbewerbsfähigen Alternativen werden lässt. In Anbetracht dessen untersuchen wir den Zweck, sowie Vor- und Nachteile unterschiedlicher Markt-Eintritts Varianten, welche ausländischen Investoren mit Interesse an Vietnam oder Indien zur Verfügung stehen.

Expatriates in Asien Teil 2 – Langfristige Beschäftigungsvisa

Posted on by

Der zweite Teil unserer Serie “Expatriates in Asien” erläutert die Notwendigkeiten, aufgegliedert nach Ländern, ein langfristiges Beschäftigungsvisa in Asien zu bekommen. 

China: Z- und R-Visa 

Mit seiner investorenfreundlichen Politik und seiner gewaltigen Konsumentenklasse ist China seit langem ein Magnet für ausländische Arbeitnehmer, die bestrebt sind, ihr Gewerbe in der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft auszuüben. Gleichwohl sind laut einer Studie von UniGroup Relocation im Jahr 2014 doppelt so viele Ausländer aus China weggezogen wie hinzugezogen sind. Die Studie weist darauf hin, dass dies auf auslaufende Arbeitsverträge zurückzuführen ist (wie bereits erwähnt neigt Chinas Privatwirtschaft dazu, Arbeitnehmern nur befristete Verträge anzubieten). Jedoch kann der Rückgang auch durch strengere Arbeitsvisabestimmungen in China erklärt werden, die es für ausländische Arbeitnehmer viel schwieriger gemacht haben, das Land zu erreichen.  

Wie das M-Visum ist auch das R-Visum eine der im September 2013 eingeführten Visakategorien. R-Visa werden in der Regel nur an die Geschäftsleitung eines Unternehmens oder an Ausländer ausgestellt, die mit ihrer Einstellung den inländischen Fachkräftemangel ausgleichen. Die Anforderungen für das R-Visum sind strenger als die für das Z-Visum, welches Chinas zweites offizielles Arbeitsvisum darstellt. Folglich ist das Z-Visum immer noch das am häufigsten genutzte Beschäftigungsvisum für Ausländer, und dies wird auch in absehbarer Zukunft so bleiben. 

Continue reading…

Expatriates in Asien Teil 1 – kurzfristige Beschäftigungsvisa

Posted on by

Laut einer Umfrage der HSBC ist Asien weltweit das beliebteste Ziel für Expats aus westlichen Ländern wie den USA oder Großbritannien, die auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sind. In Kombination mit wachsenden Volkswirtschaften und reichlichen Möglichkeiten, ist Asien verständlicherweise ein ansprechendes Ziel für westliche Arbeitssuchende. Der erste Teil unserer Serie “Expatriates in Asien” erläutert die Notwendigkeiten, aufgegliedert nach Ländern, ein kurzfristiges Beschäftigungsvisa in Asien zu erwerben. 

Für ausländische Unternehmen ist der richtige Mix aus inländischen Angestellten mit einem Verständnis der lokalen Gewohnheiten und Expats mit internationalen Erfahrungen entscheidend. Allerdings kann der Erwerb von Arbeitsvisa für ausländische Talente in vielen der beliebtesten Ziele für ausländische Investitionen ein kompliziertes Verfahren darstellen. Hinzu kommt, dass sich die einschlägigen Vorschriften schneller ändern, als es die meisten Unternehmen handhaben können. China, Indien und Vietnam haben beispielsweise alle ihre Arbeitsvisa-Bestimmungen in den letzten Jahren geändert. In China und Vietnam haben diese Änderung dazu geführt, dass sich die Gesamtzahl der möglichen Visa-Kategorien, die für Ausländer zur Verfügung stehen, erhöht haben, während in Indien durch die neu eingeführten Verfahren die Qualifikationsvoraussetzungen für Arbeitsvisa erhöht wurden. In allen Fällen hat sich das Verfahren zur Erlangung eines Arbeitsvisums verschärft. 

Continue reading…

Never Miss an Update

Subscribe to gain even better insights into doing business in Asia. Subscribing also lets you to take full advantage of all our website features including customizable searches, favorite, wish list and gift functions and access to otherwise restricted content.

Scroll to top