Die Nutzung Hongkongs für das Chinageschäft

Published: October 2010

In der Oktober-Ausgabe von China Briefing wird die Sonderverwaltungszone Hongkong und die Vorteile, die ein Unternehmen in Hongkong für den Geschäftsbetrieb in China liefern kann, analysiert.

Download this e-Publication

In der Oktober-Ausgabe von China Briefing wird die Sonderverwaltungszone Hongkong und die Vorteile, die ein Unternehmen in
Hongkong für den Geschäftsbetrieb in China liefern kann, analysiert. Die Hong Kong Sonderverwaltungszone (SVZ) nimmt in vielerlei Hinsicht einen Spitzenplatz unter den Metropolen Asiens ein. Das trifft auch mit Bezug zum globalen Handel zu. Nach der Rückkehr Hong Kongs zur Volksrepublik im Jahr 1997 zieht die Stadt weiterhin ausländische Investoren an. Diese sehen die Stadt bevorzugt als regionalen Firmensitz an, der als Sprungbrett für geschäftliche Unternehmungen auf dem chinesischen Festland dienlich ist.

In dieser Ausgabe stellen wir zuerst die unterschiedlichen Arten der Holdinggesellschaften vor, die für ausländische Investoren in Frage kommen, und die Vorteile, die dann wirksam werden: von der Einfachheit der Gründungsprozeduren bis hin zu den steuerlichen Vorteilen. Wir werfen einen Blick auf die Gründungsprozeduren für Unternehmen im Gebiet der SVZ, dann zeichnen wir ein Bild der finanziellen Anforderungen, sowie der Eigenheiten des lokalen Rechnungswesens, die Hong Kong Unternehmen betreffen. Als letzten Punkt stellen wir kurz die Doppelbesteuerungsabkommen vor, an denen Hong Kong teilnimmt.


Search Publications

Result per page
Scroll to top